Umzug nach Lichtenrade

Volker und Elke kaufen gemeinsam ein Grundstück, auf das Volker ein Haus baut, in dem für Hella ein Teil mit zwei Zimmern und Bad behindertengerecht ausgebaut wird.

1982 ist es noch eine Baustelle aber Volker, Elke und Hella ziehen dort ein.

Es wird ein wesentlicher Einschnitt in Hellas Leben, sie trennt sich nur schwer von ihrer Wohnung und das Zusammenleben in der Familie, die durch die Geburten der Enkel (Anna Maria, 1984, Nora, 1985 und Max ,1989) entsteht läuft nicht so problemlos, wie alle es sich erhofft hatten.

Trotzdem hat Hella Spaß an dem Heranwachsen ihrer Enkelkinder. Die älteren Enkelkinder von Henrik hat sie immer nur bei Besuchen erlebt : Jan (1973) und Dirk (1974)

Hella hat sich einer Selbsthilfegruppe für Mutiple Sklerose-Kranke angeschlossen, bei der sie neue Freundschaften schließt.

Der 70. Geburtstag wird bei Hella in großer Runde um ihren Tisch herum gefeiert.

Wenig später erkrankt sie und muss sich einen Tumor am Darm entfernen lassen. Ein einschneidener Eingriff nach dem sie dauerhaft einen Katheter behält und häusliche Pflege für die täglichen Bedürfnisse braucht.

zurück zur Eingangsseite

weiterblättern