HÜHNER UND MEERSCHWEINCHEN IM GARTEN

Übersicht/Themen

Eingang

Kontakt

Bild1 Bild2 Bild3 Bild4 Bild5 Bild6 Bild7  
Bild11


GrossesBild


In der oberen Bildreihe ist die Schlupf von Zwergseidenhühnern zu sehen. Bereits vor der Schlupf beginnen die Küken in den Eiern zu piepsen und beginnen die Kräfte zehrende Arbeit, am stumpfen Ende ein Loch in die Schale zu hacken und sich schließlich aus
der engen Schale zu befreien. Nachdem die Federn getrocknet sind, sitzt ein zunächst völlig furchtloses Küken im Federkleid im Nest.

In der Reihe links sind zwei Meersäue (amerikanische Teddys) und ein männliches Meeschweinchen (Coronet) zu sehen. Das dritte Bild von oben zeigt frisch zur Welt gekommene Meerschweinchen. Jede der beiden Meersäue warf 4 Junge, die insgesamt schwerer waren als das Muttertier. Die Kleinen sind bereits vollständig entwickelt. Meerschweinchen haben den in der Tierwelt einzigartigen Mechanismus, dass sie bei der Geburt die Schambeine auseinander klappen können, um ihre zu ihrer Körpergröße riesigen Jungen zu Welt zu bringen.

Bils12
Bild13
Bild14