BLUMEN IM GARTEN

Übersicht/Themen

Eingang

Kontakt

Bild1 Bild2 Bild3 Bild4 Bild5 Bild6 Bild7  
Bild11


GrossesBild


Nach Zaubernuss, Winterjasmin und Schneeglöckchen sind es in der Regel die blauen Hornveilchen und die Tausendschönchen, die vorsichtig an geschützter Stelle aufgestellt werden. Im Mai folgen dann die Agapanthus, die über Wochen ihre blauen Kugelköpfe in den Himmel strecken und sich in der Veranda schon einmal gut entwickeln konnten.

Durch den ganzen Garten habe ich schon die Hortensien geschleppt aber jetzt scheint der Platz im Garten gefunden - so weit das auf dem Sandboden des Gartens der Fall sein kann.

Viel Freude macht das"Hochzeitsbeet", auf dem winterharter Hibiskus, Lilien und Phlox (allesamt von Förster und Hochzeitsgeschenk von 1998)ab Juni regelmäßig nacheinander üppig blühen.

Früher fand ich Rosen einfach langweilig. Das hat sich inzwischen verändert, ich bin voll Bewunderung über die Vielfalt, den unterschiedlichen Duft, Form und Farben.

Auf einem kommaförmigen Beet sollten eigentlich am liebsten Rittersporn und Löwenmäulchen wachsen, statt dessen hat sich eine große Vielfalt von Sommerstauden dort ausgebreitet.

Mit Gemüse wird weiter experimentiert. Sie haben 2011 ein Quartier in einem Trichterbeet bekommen.

Bils12
Bild13
Bild14