BÄUME IM GARTEN

Übersicht/Themen

Eingang

Kontakt

Bild1 Bild2 Bild3 Bild4 Bild5 Bild6 Bild7  
Bild11


GrossesBild


Die Anlage des Gartens um 1930 mit seinen Bäumen ist bei genauem Hinsehen eigentlich sehr vernünftig gewesen. Es wurden zwei Apfelbäume (Boskopp + Rheinischer Bohnsapfel), ein Birnbaum und ein Pflaumenbaum gepflanzt. Das gab eine gute Struktur. Inzwischen ist von diesen Bäumen nichts mehr übrig geblieben. Von dem großen Apfelbaum in der MItte, der schon 20 Jahre lang hohl war, steht nur noch der Stamm umrankt von Rosen.Sehr lange trug er eine grosse Menge Äpfel, von denen auch unsere Schweine über Monate profitierten. Einige lagerte ich auf Stiegen. Bis weit in den Februar reichte dann der Vorrat. Etwas später kamen offensichtlich zwei kleine Spalierapfelbäume hinzu: "Carola + "Prinz von Albrecht von Preußen". Inzwischen gibt es nur noch Carola, die tapfer versucht mit unserem neuen Teich klar zu kommen.

Nun sind noch ein kleiner Kirschbaum und zwei Pfirsichbäumchen hinzu gekommen.

Hinter dem Grundstück sehen wir auf riesige alte Eichen, im Sommer erweckten die alten Bäume den Eindruck, als beginne der Wald hinter unserem Grundstück. Das ist inzwischen vorbei, mit der zunehmenden Bebauung und durch Sturmschaden im Jahr 2017 hat sich der Eichenwald stark gelichtet.

 

 

Bils12
Bild13
Bild14